Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um bestimmte Funktionen bereitzustellen, die das Benutzererlebnis zu verbessern und Inhalte zu liefern, die für Ihre Interessen relevant sind. Je nach Zweck können neben technisch notwendigen Cookies auch Analyse- und Marketing-Cookies verwendet werden. zusätzlich zu den technisch notwendigen Cookies verwendet werden. Durch Klicken auf "Einverstanden und fortfahren" erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der oben genannten Cookies. Hier können Sie detaillierte Einstellungen vornehmen oder Ihre Einwilligung (ggf. teilweise) widerrufen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .

Spielanalyse: Fussball-Praxisbericht von Florian Brachtel

Beim VfB Hallbergmoos-Goldach e.V. finden Spielanalysen sowohl im Herren- als auch im Jugendbereich statt. Auch wenn unser interner Fokus in beiden Bereichen grundlegend verschieden ist, so stellt Athlyzer die Basis unser Fussball Spielanalysen im Verein dar. 

Erfolgreicher Klassenerhalt nach Relegation in der Bayern-(Ober)-Liga

Fussball Mannschaft

Im Herrenbereich kommt Athlyzer vorwiegend bei unserem Bayern-/Oberliga-Team zum Einsatz (Meine Rolle: Co-Trainer). Primäres Ziel ist es hier die Spielanalyse als Tool zu nutzen, um den sportlichen ERFOLG in der „Theorie“ bestmöglich vorzubereiten und anschließend in die Praxis umzusetzen.

In der Nachwuchsabteilung nutzen wir die Software vor allem für die Spielanalyse der U15-Junioren, die in der Bezirksoberliga spielen (Meine Rolle: Cheftrainer). Im Fokus steht hier die Spieler-/ Persönlichkeitsentwicklung.


Eine weitere grundsätzliche Unterscheidung treffen wir zwischen der Eigenanalyse (eigene Spielweise) und der Gegneranalyse. Abgeleitet von den unterschiedlichen „Zielsetzungen“ befassen wir uns im Juniorenbereich vor allem mit Analysen des eigenen Spiels und im Herrenbereich schwerpunktmäßig mit Analysen des nächsten Gegners (+ zusätzliche Eigenanalysen).

Die 5-Phasen der Gegneranalyse

Fussball Jubel

Jubel nach dem last-minute Sieg gegen den Tabellenführer (1. Spiel unter neuem Trainerteam)

Die Gegneranalyse strukturieren wir grundsätzlich nach den fünf Spielphasen: Spiel mit Ball, Spiel gegen den Ball, Umschaltspiel nach Ballgewinn, Umschaltspiel nach Ballverlust und Standards. In allen Spielphasen suchen wir nach grundlegenden Verhaltensweisen und wiederkehrenden Mustern, um die Mannschaft bestmöglich auf den nächsten Gegner einzustellen.

Achtung: Die detaillierte Vorbereitung auf den Gegner soll dem eigenen MATCHPLAN dienen und sollte sich deshalb nicht auf die „Probleme“ konzentrieren, sondern immer auf die jeweilige Lösung. Wenn die Lösungen dann zusätzlich mit klaren Handlungsanweisungen versehen werden, kann die vermeintlich theoretische Analyse in den anschließenden Trainingsformen direkt in die Praxis umgesetzt werden. Die Anweisungen können sich an Einzelspieler (Individualtaktik), verschiedene Mannschaftsteile (Gruppentaktik) oder alle Spieler auf dem Platz (Mannschaftstaktik) richten.

Die (Gegner-)Video-Analyse kann zudem Auswirkungen auf die gewählte Grundordnung (statisch) bzw. das Spielsystem (dynamisch in Abhängigkeit von der Spielphase) haben.

Videobeispiel: Anlaufverhalten TSV Neudrossenfeld vs. SV Seligenporten (Hinspiel 1. Runde der Relegation zur Bayernliga) und unser Gegner in der finalen Relegationsrunde

Fussball Videoanalyse

Neudrossenfeld läuft im 4-2-3-1 (situativ im 4-4-2 flach) an. Stürmer und 10er ließen sich häufig locken und liefen relativ hoch an, jedoch schob die letzte Kette nicht entsprechend nach, zudem agierten die beiden 6er immer wieder nebeneinander auf einer Höhe und waren deshalb zentral nicht gestaffelt. Für unseren Matchplan bedeutete das, dass wir immer wieder mit einer flachen Kette + tiefe 6er aufbauen wollten, um die Offensivspieler Neudrossenfelds aus ihrer Ordnung zu ziehen bzw. zu binden und zeitgleich Tiefenläufe einzustreuen, um die letzte Linie des Gegners zum Fallen zu bringen. So sollten (wie im Video zu sehen) Räume zwischen den beiden 4er-Ketten (Abwehr + Mittelfeld) entstehen, die wir mit gegenläufigen Bewegungen belaufen und dann bespielen wollten um mit Tempo auf die gegnerische Abwehr laufen zu können und Chancen zu kreieren. 

PRAXIS-TIPP: Kleiner Unterschied - Große Wirkung

Anfänglich haben wir den Spielern in den Video-Sitzungen vor dem nächsten Spiel immer die „Gegnervorbereitung“ präsentiert. Durch ein verändertes Bewusstsein im Trainerteam und den klaren Fokus auf die LÖSUNGEN (für das eigene Spiel) wurde daraus im Laufe der Rückrunde die „Spielvorbereitung“. Ein scheinbar kleines Detail jedoch mit großer Auswirkung auf die Wahrnehmung der Spieler und Trainer. Ein bloßes Vorbereiten auf den Gegner ohne abgeleitete Handlungsanweisungen für die eigenen Spieler ist unserer Meinung nach nicht zielführend. Die Gegnervorbereitung stellt(e) den Gegner in den Vordergrund, die Spielvorbereitung lenkt das Augenmerk auf das eigene Spiel und die eigene Mannschaft.
„Where focus goes energy flows!“

Fussball Bierdusche

Bierdusche - Dank und Lob für den Trainer

Kurzvita von Florian Brachtel

  • ehemaliger Spieler bei FC Bayern München (5 Jahre), SpVgg Unterhaching (4 Jahre), SV Wacker Burghausen (2 Jahre)
  • Trainer seit 6 Jahren u.a. im Trainerteam U17 Bayernliga der SpVgg Unterhaching
  • aktuelle Funktionen beim VfB Hallbergmoos: Co-Trainer Herren Bayernliga (Schwerpunkte Spielanalyse & Athletik), Sportlicher Leiter Jugend (15 Mannschaften), U15 Cheftrainer (Bezirksoberliga)
  • UEFA-B-Lizenz in Hamburg 2020 absolviert
  • Sportmanagement Studium mit Branchenfokus Fussball (Abschluss bestenfalls noch im Herbst ;))
  • DFB-Ehrenamtsförderpreis in der Saison 2020/21 "für herausragende und vorbildliche ehrenamtliche Leistungen"